Bild des Monats

photo of the month




Fansite online seit
dem 4. April 2007

 
 

Black Hawk Down


Originaltitel:  Black Hawk Down Darsteller:   cover
Deutscher Titel:  Black Hawk Down Josh Hartnett  (Staff Sergeant Eversmann)
Land und Jahr:  USA 2001 Ewan McGregor  (Company Clerk John Grimes)
Genre:  Action, Kriegsdrama Tom Sizemore  (Lt. Colonel Danny McKnight)
Regie:  Ridley Scott Eric Bana  (Serg. First Class Norm "Hoot" Gibson)
Dauer:  138 Min. William Fichtner  (Sergeant First Class Jeff Sanderson)
FSK:  16 Sam Shepard  (Major General William Garrison)
Kinostart USA:  28.12.01 Orlando Bloom  (Private First Class Todd Blackburn)
Kinostart Deutschland:  10.10.02 Kim Coates  (Delta Master Sergeant Chris 'Wex' Wexler)


Die Handlung:

Dieser Film beruht auf einer wahren Begebenheit und basiert auf dem akribisch recherchierten Bestseller des Reporters Mark Bowden: 1991 bricht im ostafrikanischen Somalia der Bürgerkrieg aus. Die Kämpfe spalten das Land in zwölf verfeindete Stämme und fordern 300.000 Menschenleben. Weil Warlords die UN-Versorgungskonvois abfangen, müssen zwei Millionen Somalier hungern. Am 03.10.1993 versuchen US-Truppen in einer Blitzaktion, Vertraute des Tyrannen Aidid in Mogadischu festzusetzen. Dabei werden zwei "Black Hawk"-Helikopter abgeschossen.  Aus der geplanten

schnellen Aktion werden 24 Stunden, welche zum größten außenpolitischen Fehlschlag der USA seit Vietnam werden, denn dieser verlustreiche Kampf endete in einem Desaster, bei dem es viele Tote und Verletzte unter den Soldaten sowie auch unter der Zivilbevölkerung gibt.



Die Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern:
BHD-01     BHD-02     BHD-03     BHD-04     BHD-01
BHD-01      BHD-01      BHD-01      BHD-01


Sonstiges zum Film:
Zitat von tvspielfilm.de: ... Doch sein bravourös inszenierter Tatsachenbericht wurde zum Politikum. Weil "Black Hawk Down" kurz nach den Attentaten vom 11.09.2001 in die Kinos kam, hefteten Kritiker ihm das Etikett des Army-Werbefilms an. Zugegeben: Da der Film aus der Perspektive der GIs erzählt wird, kommen politische Hintergründe etwas kurz. Doch ihm Kriegspropaganda zu unterstellen, ist Unfug. Das Drama inszeniert das Geschehen als abstoßenden u. verstörenden Kampf auf Leben und Tod. Wer davon Lust auf Krieg bekommt, sollte in Therapie gehen.


Produktionsfirma:  Universal Studios
Videoclip: Szene mit William

Weitere Kinostarts:
  22.11.02 (Österreich)
15.02.02 , 20.02.02 , 31.10.02 (Schweiz)


Abschneiden bei Preisverleihungen:
Klicke hier, um dir die Ergebnisse anzusehen.

Trailer ansehen:  bitte hier klicken

Drehorte zum Film:  In Marokko: hauptsächlich
in der Kénitra Airbase und in Sidi Moussa, Rabat.
   


zurück zur Auswahlseite