Bild des Monats

photo of the month




Fansite online seit
dem 4. April 2007

 
 

Gewusst, dass ...?


Seite 2         Links zu weiteren Seiten:  1  2  3

photo william fichtner in crash

Auf die Frage, welche 5 Dinge er schnell retten würde, wenn sein Kleiderschrank Feuer fangen würde, antwortete er: Den Gold-und-Onyx-Ring seines Großvaters, seine alten Cowboystiefel, seine schwarze Lieblingsjeans, sein sandfarbenes Wildlederjackett und seine Schwimmbrille nebst Badekappe. [Stand: 2006]

Seine Lieblingsstädte in den USA sind New York, San Francisco und Austin (Texas).

Bill wurde am 27. Nov. 1956 geboren und zwar abends um 21:20 Uhr (Sternzeichen Schütze).


Am Set von "Der Sturm" bekam Bill zwei Mal von George Clooney einen Streich gespielt. Dieser ist ja bekannt dafür, dass er Kollegen gerne mal reinlegt.
Nichtraucher Bill musste im Film öfter mal zur Zigarette greifen. Um den Geschmack zwischendurch weg zu bekommen, schmiss er sich immer ein Minz-Bonbon (Altoids) ein. Einmal ließ George dann von einem Mitarbeiter der Requisitenabteilung gleich aussehende aus Kalk besorgen. Diese tauschte er gegen Bills Minz-Pastillen aus. Als der dann wieder vorbei kam und eine einwarf, lutschte und kaute er anstatt auf der Pastille erst mal etwas verwundert auf einer seltsam schmeckenden Pille aus Kreide herum... *mpf*
Beim zweiten Streich war Bills Auto dran: Der 1970er Plymouth Road Runner war kurz vorher aufwendig restauriert worden und Bill hatte eine mega Soundanlage einbauen lassen. Der Wagen war sein ganzer Stolz. Nachts parkte er das Auto sogar neben Clooneys Wohnwagen, weil der Trailer-Park bewacht wurde.
Freitags, nach dem Feierabendbierchen, wollte Bill sein Auto dann mal Kollegen und anderen vorführen und es von ihnen bewundern lassen. Clooney ließ vorher schnell von jemandem Motoröl besorgen, das er dann heimlich an derjenigen Stelle unter Williams Auto goss, wo sich der Motorblock darüber befindet.
Als Bill später zum Auto ging, um das bereits einige Leute kopfschüttelnd standen, hätte er den riesigen Ölfleck gesehen und wäre völlig schockiert und fassungslos darüber gewesen. (Denn ein großer Ölfleck unterm Auto bedeutet, dass der Motor einen üblen Defekt hat, der aufwändig repariert werden muss und gut ins Geld gehen kann...). Nach einem kurzen Anflug von Panik kam ihm dann aber der Gedanke, dass George Clooney hinter dieser Sache stecken könnte. Und so war es dann ja auch. Die anderen am Set - inklusive dem Übeltäter - hätten sich über den geschockten Bill voll schlapp gelacht.

Wie der Familienname "Fichtner" verrät, ist William deutscher Abstammung.
Wer und wann mal jemand seiner Vorfahren in die USA ausgewandert ist, weiß ich nicht. Ich habe noch keine Infos darüber finden können. Laut eigener Aussage weiß William nur sehr wenig über diesen Zweig der Familie, würde aber gerne mehr darüber erfahren. Er sagte aber mal, dass die Vorfahren aus einem Ort/einer Region südlich von Berlin kamen.
Deutsch sprechen und verstehen kann Bill nicht. Sein Familienname wird in den USA etwas anders ausgesprochen und zwar so: Fickner. Das "ch" wird als "ck" gesprochen und das "t" ist stumm, wird also sozusagen weggelassen.

In Deutschland war Bill bisher wohl nur ein einziges Mal und das ist 2001 bei den Dreharbeiten zum Film "Equilibrium" gewesen, die in Berlin stattgefunden haben.

Zusammen mit seinem Freund und Schauspielerkollegen Cain DeVore und eventuell auch noch mit Kim Coates, hat Bill ein Drehbuch für einen Film geschrieben. Die Dreharbeiten sollen eigentlich bereits im Sommer 2008 starten, aber aus verschie- denen Gründen verschiebt sich das wohl ständig. Bill selber wird dem Film dann auch ein Rolle haben und in diesem würde es u.a. ums Boxen gehen, aber es wäre kein Boxfilm. Weitere Infos zur Story gibt es bisher leider nicht.

Bill wurde erst zwei Tage vor Drehbeginn zur 2. Staffel von "Prison Break" per Telefonanruf gefragt, ob er in der Serie mitspielen möchte. Der ursprünglich in der Rolle des FBI Agenten vorgesehene Schauspieler hatte kurzfristig abgesagt. Bill sagte zuerst "nein". Einige Minuten später rief er dann zurück und sagte "vielleicht", er müsse es sich nur noch mal genauer überlegen. Anschließend hat er mit seiner Frau darüber geredet und sie nach ihrer Meinung gefragt, und Kym sagte zu ihm "mach es!". Und das hat Bill dann ja auch glücklicher Weise getan.

Während der wochen-/monatelangen Dreharbeiten zur Serie "Prison Break" wohnte Bill an den Werktagen in einem Apartment im Stadtzentrum von Dallas. Ein Auto hatte er dort nicht gehabt, weil er relativ schnell zu Fuß in der Innenstadt gewesen sei und auch seine Lieblingsfitnessstudio fast gleich um die Ecke lag. (Für größere Strecken nahm er sich aber bestimmt schon mal ein Taxi, denke ich.) Und zu den PB-Dreharbeiten wurde er jedes Mal von einem Fahrer abgeholt und auch wieder zurück gebracht.
An den Wochenenden flog Bill fast immer nach Hause zur Familie nach Los Angeles oder machte wohl manchmal auch einen Abstecher nach New York, wo sein älterer Sohn lebt.

Seit ca. April 2006 wohnt Bill mit Ehefrau Kym und Sohn Van in Glendale, einem größeren Vorort im Norden von Los Angeles. Der Umzug hatte hauptsächlich berufliche Gründe, weil Bill zu diesem Zeitpunkt noch davon ausging, dass die Serie "Invasion" (die in L.A. gedreht wurde), noch einige Zeit länger laufen würde.
Bill sagte in einem Interview, dass damals eigentlich nicht unbedingt ein Umzug geplant war, aber seine Frau, die sich gerade in L.A. aufgehalten hatte, hätte ihn von dort angerufen und gesagt, dass sie ein perfektes Haus für sie alle gefunden hätte... Bill hat es sich dann ebenfalls mal angesehen und wäre schon nach fünf Minuten der gleichen Meinung gewesen, dass das Haus einfach perfekt sei.
Es kann aber sein, dass Bill/Fam. Fichtner zusätzlich immer noch ein Haus in New York bzw. East Meadow besitzt, denn ich habe mal was davon gelesen, dass Bill sein früheres Elternhaus dort hat kaufen können.


 

Links zu weiteren Seiten:  1  2  3